Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Jedes Kartenhaus zerbricht

Originaltitel: HOUSE OF CARDS

Literaturverfilmung, Thriller

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1967
Produktionsfirma: Universal
Länge: 120 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 20.9.1968

Darsteller: George Peppard (Reno Davis), Inger Stevens (Anne de Villemont), Orson Welles (Claude Leschenhaut), Keith Mitchell (Hubert Morillon), Ralph Michael (Claude de Gonde), Maxine Audley (Matilde Vosiers)

Produzent: Dick Berg

Regie: John Guillermin

Drehbuch: Harriet Frank jr., James P. Bonner

Kamera: Piero Portalupi, Alberto Pizzi

Musik: Francis Lai

Schnitt: J. Terry Williams

Vorlage: Stanley Ellin

Inhalt

Ein Amerikaner wird in Paris in die Umsturzvorbereitungen einer alten französischen Familie verwickelt, die in Algerien ihren Großgrundbesitz verloren hat. Er läßt das rechtsradikale Unternehmen auffliegen. In Äußerlichkeiten steckenbleibender Thriller mit pseudopolitischem Hintergrund und familienfreundlichem Happy-End.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)