Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Mephisto

Originaltitel: MEPHISTO

Aus der Serie Mephisto: Mephisto (1980), Oberst Redl (1984) (1984), Hanussen (1988) (1988)

Biografie, Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Ungarn/BR Deutschland/Österreich
Produktionsjahr: 1980
Produktionsfirma: Mafilm/Durniok/ORF
Länge: 145 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 29.4.1981/9.10.1981 Kino DDR/1.1.1983 DFF 1

Darsteller: Klaus Maria Brandauer (Hendrik Höfgen), Rolf Hoppe (General), Krystyna Janda (Barbara Bruckner), Karin Boyd (Juliette Martens), Ildikó Bánsági (Nicoletta von Niebuhr), György Cserhalmi (Miklas), Péter Andorai (Ulrichs), Christine Harbort (Lotte), Teri Tordai (Lenie), Martin Hellberg (Professor)

Produzent: Manfred Durniok

Regie: István Szabó

Drehbuch: István Szabó, Péter Dobai

Kamera: Lajos Koltai

Musik: Zdenkó Tamássy

Schnitt: Zsuzsa Csákány

Vorlage: Klaus Mann

Auszeichnungen

Cannes (1981, Bestes Drehbuch – István Szabó), Cannes (1981, Bestes Drehbuch – Péter Dobai), Oscar (1982, Bester fremdsprachiger Film)

Inhalt

Der Aufstieg des Theaterschauspielers Hendrik Höfgen vom Provinzmimen zum Intendanten der Berliner Staatsschauspiele während der Nazi-Zeit. Nach Motiven des Romans von Klaus Mann gestaltetes Psychogramm eines Karrierebesessenen, der seine Überzeugungen dem Erfolg opfert. Höfgens Aufstieg ist zugleich ein Modellfall für einen vielschichtigen filmischen Diskurs über Politik, Macht, Moral, Kunst und Kultur unter den Bedingungen totalitärer Systeme. Herausragend die Leistung des Hauptdarstellers.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)