Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Schläfer

Originaltitel: SLEEPER

Komödie, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1973
Produktionsfirma: Rollins & Joffe/United Artists
Länge: 87 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 25.4.1974

Darsteller: Woody Allen (Miles Monroe), Diane Keaton (Luna Schlosser), John Beck (Erno Windt), Marya Small (Dr. Nero), Bartlett Robinson (Dr. Orva), Mary Gregory (Dr. Melik), Chris Forbes (Rainer Krebs), Don Kiefer (Dr. Tryon), Peter Hobbs (Dr. Dean), Susan Miller (Ellen Pogrebin)

Produzent: Jack Grossberg

Regie: Woody Allen

Drehbuch: Woody Allen, Marshall Brickman

Kamera: David M. Walsh

Musik: Woody Allen

Schnitt: Ralph Rosenblum

Effekt: A.D. Flowers, A.D. Flowers

Inhalt

Ein Jazzmusiker, der nach einer Operation im Jahre 1974 eingefroren wurde, wird nach 200 Jahren wieder aufgetaut und versucht, sich in einer total veränderten, computergesteuerten Welt zurechtzufinden. Woody Allens satirische Komödie ist zwar im ersten Drittel intelligent, witzig und treffsicher, fällt im zweiten Teil aber ab.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)