Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Sein größter Bluff

Originaltitel: THE MILLION POUND NOTE

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1954
Produktionsfirma: Rank
Länge: 91 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 27.8.1954/10.5.1957 Kino DDR/3.11.1964 ZDF/7.5.1988 DFF 1

Darsteller: Gregory Peck (Henry Adams), Jane Griffiths (Portia Landsdowne), Ronald Squire (Oliver Montpellier), Wilfrid Hyde-White (Roderick Montpellier), Joyce Grenfell (Herzogin von Cromarty), Hartley Power (Mr. Westerland)

Produzent: John Bryan

Regie: Ronald Neame

Drehbuch: Jill Craigie

Kamera: Geoffrey Unsworth

Musik: William Alwyn

Schnitt: Clive Donner

Vorlage: Mark Twain

Inhalt

Eine Banknote mit einem Nennwert von einer Million Pfund öffnet einem in Wahrheit armen Mann alle Türen, ohne daß er das Kapital überhaupt anzutasten braucht. Sympathische und unterhaltsame Satire über die sich verselbständigende Macht des Geldes; frei nach der Geschichte von Mark Twain.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)