Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Rot und Schwarz

Originaltitel: LE ROUGE ET LE NOIR

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich/Italien
Produktionsjahr: 1954
Produktionsfirma: Franco-London/Documento Films
Länge: 145 Minuten
FSK: ab 18; f
Erstauffuehrung: 21.10.1955/9.12.1955 Kino DDR/1.4.1956 DFF 1

Darsteller: Gérard Philipe, Danielle Darrieux, Jean Martinelli, Antonella Lualdi, Antoine Balpêtré

Regie: Claude Autant-Lara

Drehbuch: Jean Aurenche, Pierre Bost

Kamera: Michel Kelber

Musik: René Cloërec

Vorlage: Stendhal

Inhalt

Der skrupellose Emporkömmling Julien Sorel macht als Hauslehrer die Mutter seiner Zöglinge, Madame de Rénal, zu seiner Geliebten, verläßt sie aber, um im Kirchendienst Karriere zu machen. Aus dem Priesterseminar verjagt, wird er Sekretär bei einem Marquis und strebt die Einheiratung in den Adel an, was von Madame de Rénal verhindert wird. Autant-Laras Verfilmung des berühmten Romans, angesiedelt vor dem Hintergrund des Streits zwischen Adel und Kirche um 1830, besitzt einige handwerkliche Qualitäten, wirkt jedoch sehr akademisch. Stendhals revolutionäres Pathos ist bis hin zu den dick aufgetragenen Farben konsequent abgemildert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)