Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Vierzig Wagen westwärts

Originaltitel: THE HALLELUJAH TRAIL

Literaturverfilmung, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1964
Produktionsfirma: The Mirisch Corporation/Kappa (für United Artists)
Länge: 134 Minuten
FSK: ab 6; nf
Erstauffuehrung: 21.12.1965/10.2.1975 ZDF

Darsteller: Burt Lancaster (Oberst Gearhart), Lee Remick (Cora Massingale), Jim Hutton (Captain Slater), Pamela Tiffin (Louise Gearhart), Brian Keith (Frank Wallingham), Donald Pleasence (Orakel Jones), Martin Landau (Häuptling Krummer Rücken), John Anderson (Sgt. Buell), Tom Stern (Kevin O'Flaherty), Robert J. Wilke (Häuptling), Dub Taylor (Clayton Howell), Marshall Reed (Carter), Whit Bissell (Hobbs), Val Avery (Barkeeper)

Produzent: John Sturges

Regie: John Sturges

Drehbuch: John Gay

Kamera: Robert Surtees

Musik: Elmer Bernstein

Schnitt: Ferris Webster

Vorlage: Bill Gulick

Inhalt

Ein Treck mit 40 Wagen voller Whisky und Champagner ist im Jahr 1867 auf dem Weg von Julesburg nach Denver. In unwirtlicher Gegend kommt es zu turbulenten Verfolgungen durch gleich zwei Kavallerie-Einheiten, engagierte alkoholfeindliche Frauenrechtlerinnen und schnapslüsterne Indianer. Ein handfester, oft etwas langatmiger Western, der durch solide Schauspielerleistungen und zahlreiche erheiternde parodistische Züge abwechslungsreich unterhält. (Fotografiert im nur im Kino eindrucksvollen Ultra-Panavision"-Cinerama-Verfahren; die amerikanische Originalfassung betrug 167 Minuten.)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)