Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Robinson Crusoe (1972)

Originaltitel: SHISN I UDIWITELNYJE PRIKLJUTSCHENIJA ROBINSONA KRUSO, Verweistitel: Leben und Abenteuer des Robinson Crusoe

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: UdSSR
Produktionsjahr: 1972
Produktionsfirma: Filmstudio Odessa
Länge: 89 Minuten
Erstauffuehrung: 12.4.1974 DDR/10.1.1976 DFF 1/8.1.1977 ARD

Darsteller: Leonid Kurawljew (Robinson), Irakli Chisanischwili (Freitag)

Regie: Stanislaw Goworuchin

Drehbuch: Felix Mironer

Kamera: Oleg Martynow

Musik: Jewgeni Geworgjan, Andrej Geworgjan

Vorlage: Daniel Defoe

Inhalt

Russische Verfilmung des berühmten Abenteuerromans. Der auf eine einsame Insel verschlagene Schiffbrüchige Robinson findet in Freitag, den er vor Kannibalen rettet, nach langen Jahren einen Gefährten, mit dem er eine meuternde Schiffsmannschaft überlisten kann. Damit ist nach 28 Jahren das Ende des Inseldaseins gekommen. Sorgfältig in der Ausstattung, mit schönen Landschaftsaufnahmen, aber dilettantisch inszeniert - nicht mehr als ein farbenprächtiger Bilderbogen. (Fernsehtitel BRD: Leben und Abenteuer des Robinson Crusoe")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)