Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Marquise von O. (1975)

Originaltitel: LA MARQUISE D'O

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr: 1975
Produktionsfirma: Janus/Artemis/Films du Losange
Länge: 102 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 28.5.1976/19.5.1978 Kino DDR

Darsteller: Edith Clever (Marquise von O.), Bruno Ganz (Graf), Peter Lühr (Obrist), Edda Seippel (Obristin), Otto Sander, Ruth Drexel, Eduard Linkers, Hesso Huber

Produzent: Klaus Hellwig

Regie: Eric Rohmer

Drehbuch: Eric Rohmer

Kamera: Nestor Almendros

Musik: preußische Militärmusik

Schnitt: Cécile Decugis

Vorlage: Heinrich von Kleist

Auszeichnungen

Cannes (1976, Großer Spezialpreis)

Inhalt

1799: Eine schuldlos von einem russischen Grafen geschwängerte Marquise wird, nachdem ihr Zustand ruchbar geworden ist, von den Eltern des Hauses verwiesen. Heinrich von Kleists Novelle wurde in Eric Rohmers sensibler Verfilmung zum demonstrativen Gegenteil eines sentimentalen Dramas. Mit Sinn für die Absurdität der Geschichte legt Rohmer die ironische Moralkritik der Vorlage bloß, um daraus ein heiteres Plädoyer für die praktizierte Menschlichkeit jenseits bürgerlicher Konventionen zu entwickeln.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)