Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Rest ist Schweigen

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1959
Produktionsfirma: Freie Filmproduktion
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 22.7.1959

Darsteller: Hardy Krüger (John H. Claudius), Peter van Eyck (Paul Claudius), Ingrid Andree (Fee von Pohl), Adelheid Seeck (Gertrud Claudius), Rudolf Forster (Sanitätsrat Max von Pohl)

Produzent: Harald Braun, Helmut Käutner

Regie: Helmut Käutner

Drehbuch: Helmut Käutner

Kamera: Igor Oberberg

Musik: Bernhard Eichhorn

Schnitt: Klaus Dudenhöfer

Vorlage: William Shakespeare

Inhalt

Der 1959 aus Amerika heimkehrende Erbe eines Ruhr-Konzerns deckt den Brudermord auf, den sein Onkel im letzten Kriegsjahr beging, um seine Schwägerin heiraten zu können. Ein Kriminalfilm von Helmut Käutner, der die Handlung aus Shakespeares Hamlet" in die industrielle Welt des Ruhrgebiets zu übertragen versucht. Das Experiment ist leider mißlungen: Der Film wirkt in seinen sozialkritischen Aspekten wenig plausibel und erschöpft sich in kunstgewerblichen Bemühungen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)