Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Rancho River

Originaltitel: THE RARE BREED

Komödie, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1965
Produktionsfirma: Universal
Länge: 97 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 25.2.1966

Darsteller: James Stewart (Sam Burnett), Maureen O'Hara (Martha Price), Brian Keith (Alexander Bowen), Juliet Mills (Hilary Price), Don Galloway (Jamie Bowen), David Brian (Charles Ellsworth), Jack Elam (Deke Simons), Ben Johnson (Jeff Harter), Harry Carey jr. (Ed Mabry), Gregg Palmer (Rodenbush), Barbara Werle (Gert)

Produzent: William Alland

Regie: Andrew V. McLaglen

Drehbuch: Ric Hardman

Kamera: William H. Clothier

Musik: John Williams

Schnitt: Russell Schoengarth

Inhalt

1884. Eine energische Engländerin schafft einen britischen Bullen auf eine einsame texanische Ranch, wo der alternde Cowboy Sam auf Zuchterfolge hofft, während der störrische Rancher Bowen daran zweifelt, daß das Tier den harten Winter überleben wird. Eine teils ironische, teils derb-rustikale Westernkomödie: treuherzige US-Heimatfilmunterhaltung.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)