Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Goya (1969/70)

Biografie, Literaturverfilmung

Produktionsland: DDR/UdSSR
Produktionsjahr: 1969/70
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Babelsberg"/Lenfilm"
Länge: 134 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 16.9.1971 Kino DDR/14.9.1973/14.10.1973 DFF 1/2.11.1973 ZDF

Darsteller: Donatas Banionis (Goya), Fred Düren (Esteve), Olivera Katarina (Herzogin Alba), Tatjana Lolowa (Königin Maria Luisa), Rolf Hoppe (Karl IV.), Mieczyslaw Voit (Großinquisitor)

Regie: Konrad Wolf

Drehbuch: Angel Wagenstein, Konrad Wolf

Kamera: Werner Bergmann, Konstantin Ryshow

Musik: Kara Karajew, Faradsh Karajew, Paco Ibáñez

Schnitt: Alexandra Borowskaja

Vorlage: Lion Feuchtwanger

Inhalt

Der Weg des spanischen Hofmalers Francisco José de Goya (1746-1828) vom Favoriten der Königin zum politisch bewußten Gesellschaftskritiker und Emigranten. Aufwendige deutsch-sowjetische Co-Produktion mit künstlerisch teilweise vorzüglichen Szenen, doch insgesamt infolge ideologisch unreflektierter Charakterisierungen auch nicht ganz zutreffend und psychologisch wenig überzeugend.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)