Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Stunde des Siegers

Originaltitel: CHARIOTS OF FIRE

Sportfilm

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1980
Produktionsfirma: Enigma
Länge: 123 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 7.5.1982/19.4.2001 DVD
DVD-Anbieter: Fox (16:9, 1.78:1, DD2.0 engl./dt.)

Darsteller: Ben Cross (Harold Abrahams), Ian Charleson (Eric Liddell), Nigel Havers (Lord Andrew Lindsey), Cheryl Campbell (Jennie Liddell), Nigel Davenport (Lord Birkenhead), Nicholas Farrell (Aubrey Montague), Ian Holm (Sam Mussabini), John Gielgud, Lindsay Anderson, Brad Davis (Jackson Scholz), Patrick Magee (Lord Cadogan)

Produzent: David Puttnam

Regie: Hugh Hudson

Drehbuch: Colin Welland

Kamera: David Watkin

Musik: Vangelis Papathanassiou, Vangelis

Schnitt: Terry Rawlings

Auszeichnungen

Cannes (1981, Bester Nebendarsteller – Ian Holm), Oscar (1982, Bester Film – David Puttnam), Oscar (1982, Bestes Originaldrehbuch – Colin Welland), Oscar (1982, Beste Musik – Vangelis), Oscar (1982, Beste Kostüme)

Inhalt

Die Geschichte zweier sehr unterschiedlicher Athleten zwischen 1919 und 1924, wo beide bei der Olympiade in Paris Goldmedaillen erringen. Der Film singt das Hohe Lied des Siegers und blendet sowohl zeithistorische Bezüge als auch die Fragwürdigkeit eines unreflektierten Leistungsdenkens aus. Fotografisch brillant und opulent ausgestattet, aber zu oberflächlich.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)