Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Wem die Sonne lacht

Originaltitel: THE SUN SHINES BRIGHT

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1953
Produktionsfirma: Argosy/Republic
Länge: 92 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 30.6.1953/6.1.1974 ARD

Darsteller: Charles Winninger (Judge William Pittman Priest), Arleen Whelan (Lucy Lee Lake), John Russell (Ashby Corwin), Stepin Fetchit (Jeff Poindexter), Russell Simpson (Dr. Lewt Lake), Ludwig Stössel (Felsburg)

Produzent: John Ford, Merian C. Cooper

Regie: John Ford

Drehbuch: Laurence Stallings

Kamera: Archie Stout

Musik: Victor Young

Schnitt: Jack Murray

Vorlage: Irvin S. Cobb

Inhalt

Das zart-ironische Sittengemälde einer amerikanischen Kleinstadt um die Jahrhundertwende. Im Mittelpunkt, umgeben von zahlreichen volkstümlichen Typen, steht ein origineller Bezirksrichter. Die humorige und menschliche Zeichnung dieses vorbildlich gerechten und gütigen Mannes macht den Film sehenswert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)