Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Die seltsamen Wege des Pater Brown

Originaltitel: FATHER BROWN

Aus der Serie Pater Brown: Die seltsamen Wege des Pater Brown (1954), Das schwarze Schaf (1960) (1960), Er kann's nicht lassen (1962), Pater Brown läßt sich nicht bluffen (1980)

Komödie, Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1954
Produktionsfirma: Facet
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 19.11.1954/6.1.1964 ZDF

Darsteller: Alec Guinness (Pater Brown), Joan Greenwood (Lady Warren), Cecil Parker (Bischof), Peter Finch (Flambeau), Bernard Lee (Inspektor Valentine)

Produzent: Vivian A. Cox

Regie: Robert Hamer

Drehbuch: Thelma Schnee, Robert Hamer

Kamera: Harry Waxman

Musik: Georges Auric

Schnitt: Gordon Hales

Vorlage: Gilbert Keith Chesterton

Inhalt

Der Londoner Pfarrer und Hobbydetektiv Pater Brown setzt sich auf die Fährte eines Gentleman-Diebes, der ein wertvolles Kruzifix entwendete. Die Wiederbeschaffung des Kreuzes söhnt den Pater nicht nur mit seinem Bischof aus, sondern es gelingt dem Priester auch, den Dieb wieder auf den Pfad der Tugend zu bringen. Komödiantische Kriminalunterhaltung, die den Geist und die hintergründig-heitere Stimmung in G.K. Chestertons Geschichten perfekt wiedergibt. Durch die schauspielerische Leistung von Alec Guinness ein ungetrübter Genuß. Remake: Das schwarze Schaf", BRD 1960."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)