Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der gewisse Kniff

Originaltitel: THE KNACK . . . AND HOW TO GET IT

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1964
Produktionsfirma: Woodfall
Länge: 85 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 10.8.1965/7.10.1975 ZDF

Darsteller: Rita Tushingham (Nancy Jones), Michael Crawford (Colin), Ray Brooks (Tolen), Donal Donnelly (Tom), William Dexter (Ladeninhaber)

Produzent: Oscar Lewenstein

Regie: Richard Lester

Drehbuch: Charles Wood

Kamera: David Watkin

Musik: John Barry

Schnitt: Anthony Gibbs

Vorlage: Ann Jellicoe

Auszeichnungen

Cannes (1965, Goldene Palme)

Inhalt

Ein naives Mädchen vom Lande kommt nach London und gerät in die Wohnung eines großmäuligen Frauenhelden, bevorzugt aber schließlich dessen Vermieter, einen schüchternen Lehrer. Turbulente, temporeiche Parodie auf Männlichkeitswahn, Leistungsprinzip und Großstadthektik, zugleich ein liebevolles Porträt des Swinging London" der 60er Jahre. Das Kinodebüt Richard Lesters, das unbekümmert Stilelemente der Popkultur, der französischen Nouvelle Vague und des amerikanischen Slapsticks zu einer gelungenen Avantgarde-Komödie verbindet."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)