Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die drei Tage des Condors

Originaltitel: THE THREE DAYS OF THE CONDOR, Verweistitel: Treffpunkt Mitternacht C.I.A.

Literaturverfilmung, Politthriller

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1974
Produktionsfirma: Wildwood
Länge: 117 Minuten
FSK: ab 16; f (gek. 12)
Erstauffuehrung: 19.12.1975/8.11.1981 DFF 1/27.2.2001 DVD
DVD-Anbieter: Kinowelt (16:9, 2.35:1, Mono engl./dt.)

Darsteller: Robert Redford (Joe Turner), Faye Dunaway (Kathy Hale), Cliff Robertson (Higgins), Max von Sydow (Joubert), John Houseman (Mr. Wabash), Addison Powell (Atwood), Walter McGinn (Sam Barber)

Produzent: Stanley Schneider

Regie: Sydney Pollack

Drehbuch: Lorenzo Semple jr., David Rayfiel

Kamera: Owen Roizman

Musik: Dave Grusin

Schnitt: Fredric Steinkamp, Don Guidice

Vorlage: James Grady

Inhalt

Ein kleiner Angestellter der amerikanischen CIA sieht sich unversehens in eine mörderische Intrige verwickelt. Erst allmählich findet er heraus, daß sie von einer anderen Stelle der eigenen Organisation ausgelöst wurde. Der ebenso intelligente wie spannende Polit-Thriller verweist kritisch auf die fragwürdige Rolle eines Geheimdienstes, der Gefahr läuft, den Staat, den er eigentlich schützen sollte, mit totalitären Tendenzen zu verseuchen. (Alternativtitel: Treffpunkt Mitternacht C.I.A.")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)