Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Warum die UFOs unseren Salat klauen

Komödie, Science-Fiction-Film

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1979
Produktionsfirma: CineContor
Länge: 91 Minuten
FSK: ab 6; nf
Erstauffuehrung: 18.4.1980

Darsteller: Ursela Monn (Monika), Tommi Piper (Peter MacDonald), Curd Jürgens, Hildegard Knef (Peters Mutter), Alexander Kerst, Günter Pfitzmann, Raimund Harmstorf, Gerd Duwner, Henning Venske, Kurt Raab, Ilse Pagé, Beate Hasenau

Produzent: Martin Häussler

Regie: Hansjürgen Pohland

Drehbuch: Hansjürgen Pohland

Kamera: Atze Glanert

Musik: Kraan

Inhalt

Ein junger Hobby-Biologe aus Bayern will von seiner in Berlin lebenden Mutter für die Züchtung einer Super-Salatsorte Geld erbitten. Als er feststellt, daß sie ein Bordell betreibt, wendet er sich von ihr ab und landet bei der Tochter eines reichen Konsuls. Um seine Züchtung streiten sich bald sowohl die Supermächte der Erde als auch außerirdische Interessenten. Als Parodie auf Berliner Verhältnisse und Science-Fiction-Filme gedacht, doch völlig mißlungen; klamaukhaft, banal und langweilig.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)