Rote Sonne - Zweitausendeins Edition Deutscher Film 31969. für 7,99 €

Rote Sonne - Zweitausendeins Edition Deutscher Film 3/1969.

SKU# 895054


Spr.: D. 86 Min. FSK 12. Mono DD. Zweitausendeins Edition. DVD.

Bestellnr. 895054

Eigene Bewertung

 
7,99 €
inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Lieferung: Ankunft zwischen Freitag, 19.07. und Dienstag, 23.07.

Thomas nistet sich in der 4er-Frauen-WG seiner Ex Peggy ein. Dumm nur, dass die Damen sich als männerverachtendes, mordslustiges Gespann herausstellen … Thriller mit Marquard Bohm, Uschi Obermaier u.a. R: Rudolf Thome.

Spr.: D. 86 Min. FSK 12. Mono DD. Zweitausendeins Edition. DVD.

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1969
Produktionsfirma: Independent

Darsteller: Marquard Bohm (Thomas), Uschi Obermeier (Peggy), Diana Körner (Christine), Gaby Go (Isolde), Sylvia Kékulé (Sylvie), Peter Moland (Wenders), Don Wahl (Howard), Hark Bohm (linker Student), Axel Wilschrei (Schriftsteller), Henry van Lyck (Lohmann), Günter Lemmer (Manager), Wolfgang Glück (Mercedesfahrer), Peter Berling (2. Mercedesfahrer), Elga Sorbas (tanzendes Mädchen), Carlo Fedier (Mann an der Bar)

Produzent: Heinz Angermeyer

Regie: Rudolf Thome

Drehbuch: Max Zihlmann

Kamera: Bernd Fiedler

Musik: Tommaso Albinoni, The Nice, Small Faces

Schnitt: Jutta Brandstaedter

Die Empfehlung unseres Filmexperten Marek Bringezu aus der Merkmail:
Kein anderer deutscher Film beschreibt das Lebensgefühl und den Aufruhr der 68er-Generation besser als Rudolf Thomes "Rote Sonne" und ist zeitgleich die perfekte Reminiszenz an die ungestümen Filme der Nouvelle Vague. Uschi Obermaier und Marquard Bohm liefern sich unverfrorene Dialoge und hinreißende Schusswechsel am Starnberger See. Erst schießt Uschi auf den Geliebten und fragt dann scheinheilig: "Bist Du verletzt?" Marquard antwortet lapidar: "Du – ein kleiner Lungendurchschuss – nicht der Rede wert."

Die Geschichte ist so lässig wie genial. Thomas besucht nach Jahren seine Jugendliebe Peggy in München. Sie lebt mit ihren Freundinnen in einer Wohngemeinschaft der ganz besonderen Art zusammen. Die emanzipierten Frauen haben sich geschworen, nie länger als fünf Tage mit einem Mann zusammenzuleben, sondern ihn danach einfach zu ermorden: "Wir bringen Männer um, schließlich haben Sie es verdient." Fünf Tage vergehen auch für den nonchalanten Thomas schnell. Aber Peggy bringt es irgendwie nicht übers Herz, ihn zu töten.