Deutschland im Herbst - Zweitausendeins Edition Deutscher Film 21978. für 7,99 €

Deutschland im Herbst - Zweitausendeins Edition Deutscher Film 2/1978.

SKU# 895073


Spr.: D. 119 Min. FSK 12. Mono DD. Zweitausendeins Edition. DVD.

Kundenbewertung (3)

Bestellnr. 895073

Eigene Bewertung

 
7,99 €
inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Lieferung: Ankunft zwischen Dienstag, 22.10. und Samstag, 26.10.

Ein Doku-Film mit Bildern über den RAF-Terror. Bilder, die niemals im Fernsehen liefen und von denen die Zeitungen nicht Bericht erstatteten. Die angespannte politische Situation des deutschen Herbstes 1977 war Anlass für elf namhafte Filmemacher, Position zu beziehen und der Nation einen Spiegel vorzuhalten. In individuellen Episoden beschreiben sie ihre Sicht der Ereignisse. "Der aufregendste Film, den der junge deutsche Film bisher hervorgebracht hat!" (Der Spiegel). Deutscher Filmpreis in Gold für die Filmkonzeption (1978), lobende Erwähnung aller am Film beteiligten Regisseure beim Filmfestival in Berlin. Mit Hannelore Hoger, Angela Winkler, Wolf Biermann, R.W. Fassbinder u.a. R: Volker Schlöndorff, Alexander Kluge, R.W. Fassbinder u.a.

Spr.: D. 119 Min. FSK 12. Mono DD. Zweitausendeins Edition. DVD.

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1977/78
Produktionsfirma: Project/Hallelujah/Kairos

Darsteller: Rainer Werner Fassbinder, Hannelore Hoger (Gabi Teichert), Heinz Bennent (Intendant), Wolf Biermann, Katja Rupé (Pianistin Branka), Hildegard Friese, Helmut Griem (Kreon), Vadim Glowna (Freiermuth), Angela Winkler (Antigone), Franziska Walser (Ismene), Enno Patalas (Redakteur), Dieter Laser (Abgeordneter), Mario Adorf (Kirchenvertreter), Caroline Chaniolleau, Manfred Zapatka

Produzent: Theo Hinz, Volker Schlöndorff, Alexander Kluge

Regie: Alf Brustellin, Bernhard Sinkel, Rainer Werner Fassbinder, Alexander Kluge, Edgar Reitz, Volker Schlöndorff, Katja Rupé, Beate Mainka-Jellinghaus, Maximiliane Mainka, Peter Schubert, Hans Peter Cloos

Drehbuch: Heinrich Böll, Peter Steinbach

Kamera: Michael Ballhaus, Jürgen Jürges, Bodo Kessler, Dietrich Lohmann, Colin Mounier, Jörg Schmidt-Reitwein

Schnitt: Heidi Genée, Mulle Goetz-Dickop, Tanja Schmidbauer, Christina Warnck, Juliane Lorenz