Die 120 Tage von Bottrop - Zweitausendeins Edition Deutscher Film 31997. für 7,99 €

Die 120 Tage von Bottrop - Zweitausendeins Edition Deutscher Film 3/1997.

SKU# 895596


Spr.: D. Sub: E. 60 Min. FSK 12. Mono DD. Zweitausendeins Edition. DVD.

Bestellnr. 895596

Eigene Bewertung

 
7,99 €
inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Lieferung: Ankunft zwischen Montag, 10.08. und Freitag, 14.08.

D 1997. Gerade wurde Sönke Buckmann als bester Regisseur beim Deutschen Filmpreis ausgezeichnet, da stehen bereits die nächsten Dreharbeiten an: ein Remake von Pier Paolo Pasolinis Skandalfilm »Die 120 Tage von Sodom«. Zusammen mit den Fassbinder-Schauspielern Irm Hermann, Volker Spengler, Udo Kier, Margit Carstensen und dem toten Kurt Raab soll der letzte Neue Deutsche Film gedreht werden. Schon bald verfallen alle Beteiligten einer epidemischen Hysterie und fragen sich unentwegt, ob der Star der Produktion, Helmut Berger, auch wirklich kommt. Christoph Schlingensiefs liebevolle, chaotische und absolut zwingende Hommage an Rainer Werner Fassbinder ist gleichzeitig eine ungezähmte Abrechnung mit dem zeitgenössischen deutschen Film. Während Katja Riemann, Veronica Ferres, Götz George und der Bundesinnenminister Manfred Kanther sich in der »Nacht der Komödianten« selbst feiern, geht Schlingensief dorthin, wo es wehtut, zum Beispiel an die Großbaustelle am Potsdamer Platz, wo die neue alte Sündenstadt Sodom entsteht. "Der vielleicht wichtigste deutsche Film der 90er Jahre" (filmzentrale.com). Satire mit Margit Carstensen, Helmut Berger, Irm Hermann, Volker Spengler, Martin Wuttke, Udo Kier, Sophie Rois u.a. Regie: Christoph Schlingensief. Extras: Interview mit Christoph Schlingensief, Presseschau.

Spr.: D. Sub: E. 60 Min. FSK 12. Mono DD. Zweitausendeins Edition. DVD.

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1997
Produktionsfirma: Neue Volkskunst/DEM Film/ORB/ORF

Darsteller: Margit Carstensen (Margit), Irm Hermann (Irm), Volker Spengler (Volker), Mario Garzaner (Sönke Buckmann/Rainer Werner Fassbinder), Udo Kier, Martin Wuttke, Sophie Rois, Helmut Berger

Produzent: Renée Gundelach

Regie: Christoph Schlingensief

Drehbuch: Christoph Schlingensief, Oskar Roehler

Kamera: Christoph Schlingensief, Voxi Bärenklau, Kornel Miglus, Ralph Brosche

Musik: Helge Schneider

Schnitt: Bettina Böhler