"Ich bin eine Frau, die schreibt": Literaturnobelpreisträgerin Annie Ernaux bei Zweitausendeins.

"Für den Mut und die klinische Schärfe, mit der sie die Wurzeln, Entfremdungen und kollektiven Fesseln der persönlichen Erinnerung aufdeckt", erhielt die französische Schriftstellerin Annie Ernaux in diesem Jahr den Literaturnobelpreis. Persönlich bezeichnet sie sich gern als "Ethnografin ihrer selbst", in Büchern wie "Die Jahre" oder "Die Scham" nahm sie schonungslose Selbsterkundungen vor. Eine Auswahl ihres ausgezeichneten Werks kann nun bei uns entdeckt werden.