Zum Internationalen Frauentag: Literatur von und über starke Frauen.

"Die über Jahrzehnte erzielten Fortschritte verschwinden vor unseren Augen", mahnte UNO-Generalsekretär António Guterres vor Kurzem angesichts der Rückschritte bei den Rechten von Frauen und Mädchen weltweit. Die Gleichstellung von Männern und Frauen "rücke in immer weitere Ferne" und sei derzeit noch "300 Jahre entfernt". Das sind betrübliche Nachrichten zum Frauentag. Daher rücken wir sie heute voll und ganz in den Mittelpunkt: Literatur von und über starke Frauen. Mit dabei: Annie Ernaux, Lily Brett, Christa Wolf, Elena Ferrante u.v.m. Davon kann man eigentlich nicht genug lesen!