Frisch ausgepackt: Rantanplans Arche. "Lucky Luke in Veggie Town" (rnd).

Im aktuellen Band der Reihe treten Tierschützer und militante Vegetarier auf, Lucky Luke bleibt als Cowboy jedoch fest im Sattel. So bekommen Fleischfreunde wie Abstinenzler gleichermaßen auf den Krempenhut. Gesellschaftliche Themen, heiß wie Brenneisen, wurden seit eh und je in die Geschichten um den einsamen Präriehelden eingearbeitet. Nachvollziehen lässt sich das nicht nur mit dem neuen Heft, sondern auch mit der großen 40-bändigen Edition „Lucky Luke – Das Goldene Zeitalter 1955–1977“, von der wir nur noch ein paar Exemplare auf Lager haben. Die Prärie kann öde sein, aber auf die Diskurse unserer Zeit muss das nicht zutreffen – solange man eben auf Jolly Jumper unterwegs ist!