Mordwand und Todeskurve.

4,95 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Statt früher: 10,00 €
Brillante, spannende Skizzen über zwei Helden der fünfziger Jahre, als der Sport noch »unprofessionell« und »authentisch« war. Früherer fester Ladenpreis aufgehoben.
Sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Bestellen Sie innerhalb der nächsten 13 Stunden und 25 Minuten und 00 Sekunden und Sie erhalten die Lieferung zwischen dem 4.10. und 5.10.

Der Motorradrennfahrer Hans Baltisberger ist längst eine Figur der Weltliteratur. Schon vor fünfzig Jahren hat der tschechische Schriftsteller Bohumil Hrabal ihm eine schaurig-traurige Moritat in Prosa gewidmet. »Der Baltisberger hat ein großes Herz«, sagt darin einer der Bewunderer des auf seiner NSU-Sportmax vorbeiflitzenden Betzingers, der zweimal die Deutsche Meisterschaft gewann. Gleich ob als Werks- oder Privatfahrer, Baltisberger war ein »Profi«, noch bevor dieses Wort fest zum Sprachwortschatz gehörte. Außerdem war »der Mann, der keine Wut kannte«, eines der frühen westdeutschen Sportidole, nicht nur in seiner schwäbischen Heimat, ein Held aus der Sportära vor dem Fernsehen. Der Eiger war damals der Berg - und das Bergunglück, das sich vor über fünf Jahrzehnten in der Eigerwand ereignete, schien manchen Beobachtern mit der Unaufhaltsamkeit einer antiken Tragödie abzulaufen. Der Berg wurde zum zürnenden Gott, die zwei italienischen und die zwei deutschen Alpinisten, Franz Mayer aus Rottweil und Günter Nothdurft aus Tübingen, die sich in Fels und Eis vorankämpften, die wurden zu glücklosen, unwissenden Akteuren, deren Verderben sich erst im letzten Moment offenbaren würde. So jedenfalls ist das Geschehen in der Wand damals dargestellt worden. 112 Seiten. Fester Einband.
Artikelnummer: 156902
EAN: 9783940086242
Autor‍: Kurt Oesterle
Medium‍: Buch