Ballhäuser in Dresden.

4,95 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Statt früher: 25,00 €
Reich bebilderte Geschichte der Dresdner Ballhäuser. Früherer fester Ladenpreis aufgehoben.
Sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Bestellen Sie innerhalb der nächsten 10 Stunden und 9 Minuten und 00 Sekunden und Sie erhalten die Lieferung zwischen dem 23.8. und 24.8.

Zur Zeit des deutschen Kaiserreichs war der Gesellschaftstanz ein Massenvergnügen. Zahlreiche Gastwirtschaften verfügten über eigene Tanzsäle. Die Bilder tanzender Pariser von Renoir, Degas oder Toulouse-Lautrec offenbaren: Zu jener Zeit tanzte ganz Europa. Die Residenzstadt Dresden wartete mit einer besonderen Fülle von Ballhäusern auf - in der Blütephase waren es mehr als hundert. In Zeiten der Landflucht, enorm wachsender Städte und Auflösung alter sozialer Bindungen bildeten sie wichtige soziale Treffpunkte. Zwar haben seit jenen Dekaden andere soziale Interaktionsformen das Tanzen in den Hintergrund gerückt, doch stehen einige der Ballhäuser noch immer. Dieser Band spürt ihnen nach, ihrer (Kultur-)Geschichte, ihrem ehemaligen Glanz und ihren zahlreichen späteren Verwendungen, ob als Lazaretts, Kinos, Werkstätten oder Sporthallen. Mit einer sorgfältigen Dokumentationen der Ballhäuser Dresdens. 204 durchgehend bebilderte Seiten. Format 30 x 16 cm. Fadenheftung. Fester Einband.
Artikelnummer: 153633
EAN: 9783940319159