Service/Hilfe
Bestell-Hotline 069-420 8000 (Mo–Fr 9–19 Uhr, Sa 9–16 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

La Strada - Das Lied der Straße

Originaltitel: LA STRADA, Verweistitel: Das Lied der Straße

Drama

Produktionsland: Italien
Produktionsjahr: 1954
Produktionsfirma: Ponti/de Laurentiis/Centaure
Länge: 102 Minuten
FSK: fr.ab 16; f
Erstauffuehrung: 28.8.1956/1961 Kino DDR/3.9.1964 ARD/7.6.1969 DFF 1/20.4.1999 Video/8.11.1999 DVD
DVD-Anbieter: Kinowelt (FF, Mono ital./dt.)

Darsteller: Giulietta Masina (Gelsomina), Anthony Quinn (Zampano), Richard Basehart (Matto), Aldo Silvani (Colombiani), Marcella Rovere (Witwe), Livia Venturini (Nonne)

Produzent: Dino De Laurentiis, Carlo Ponti

Regie: Federico Fellini

Drehbuch: Tullio Pinelli, Federico Fellini

Kamera: Otello Martelli

Musik: Nino Rota

Schnitt: Leo Catozzo

Auszeichnungen

Venedig (1954, Silberner Löwe), Oscar (1957, Bester fremdsprachiger Film)

Inhalt

Der virile und gewalttätige Jahrmarktsartist Zampano kauft das einfältige Dorfmädchen Gelsomina, um es zu seiner Assistentin und Sklavin abzurichten. Sie unterwirft sich seinen unwirschen Befehlen, aber den seiltanzenden Narren Matto, der sie menschlich behandelt, betet sie an. Zampano tötet Matto im Streit und verläßt Gelsomina, weil er jede menschliche Bindung als Last empfindet. Erst als er später von ihrem Tod hört, läßt ein hemmungsloser Gefühlsausbruch ahnen, was er für sie empfunden hat. Mit der poetisch-bizarren Tragödie entfernte sich Fellini erstmals vom Neorealismus. Der Film hat eine soziale, eine humane und eine christliche Ebene. Ob man ihn als simple Geschichte über menschliche Beziehungen oder als Allegorie versteht, der durch den Zusammenklang aller künstlerischen Faktoren erzielten Intensität wird sich kaum ein Zuschauer entziehen können. (Titel auch: Das Lied der Straße"; Kino DDR: "La Strada")"