Service/Hilfe
Bestell-Hotline 069-420 8000 (Mo–Sa 8–20 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Der Arzt von Stalingrad

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1958
Produktionsfirma: Divina
Länge: 110 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 21.2.1958

Darsteller: O.E. Hasse (Stabsarzt Dr. Fritz Böhler), Eva Bartok (Alexandra Kasalinsskaja), Hannes Messemer (Oberleutnant Markow), Mario Adorf (Sanitäter Pelz), Vera Tschechowa (Leutnant Janina Salja), Paul Bösiger (Fähnrich Schultheiß), Siegfried Lowitz (Grosse), Walter Reyer (Dr. Sellnow), Eddi Arent

Produzent: Werner Fischer

Regie: Géza von Radványi

Drehbuch: Werner P. Zibaso

Kamera: Georg Krause

Musik: Siegfried Franz

Schnitt: René Le Henaff

Vorlage: Heinz G. Konsalik

Inhalt

Der Erlebnisbericht eines deutschen Arztes aus dem Kriegsgefangenenlager von Stalingrad. Die Selbstlosigkeit des Mediziners bewirkt Respekt und Achtung bei Freund und Feind. In Regie und Darstellung überzeugende Konsalik-Verfilmung, jedoch durch die Kolportageelemente des Drehbuches in ihrer Aussage abgeschwächt.