Service/Hilfe
Bestell-Hotline 069-420 8000 (Mo–Fr 9–19 Uhr, Sa 9–16 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Stadtgespräch (1935)

Originaltitel: THE WHOLE TOWN'S TALKING

Gangsterfilm, Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1935
Produktionsfirma: Columbia
Länge: 95 Minuten
Erstauffuehrung: 10.11.1972 BR III

Darsteller: Edward G. Robinson (Arthur Ferguson Jones), Jean Arthur (Wilhelmina Bill" Clark"), Arthur Hohl (Detective Mike Boyle), Wallace Ford (Healy), Arthur Byron (Staatsanwalt Spencer)

Produzent: Lester Cowan

Regie: John Ford

Drehbuch: Jo Swerling, Robert Riskin

Kamera: Joseph August

Schnitt: Viola Lawrence

Vorlage: W.R. Burnett

Inhalt

Ein aus dem Gefängnis ausgebrochener Gangster benutzt einen Doppelgänger für neue Verbrechen. In diesem Gangsterfilm, der beinahe schon zu den Parodien auf das Genre zu zählen ist, spielt Edward G. Robinson eine Doppelrolle. Er gibt den schüchternen Büroangestellten, der durch die Verwechslung mit dem Gangsterboß ins Rampenlicht der Öffentlichkeit gerät, und den Gangster, der durch die gestreßte und hysterische Umwelt durchaus die Sympathien des Publikums gewinnt. Bis auf das konventionelle Happy-End eine amüsante Gesellschaftssatire, die Bürgertum und Polizei auf die Schippe nimmt und deren subversiver Humor auch heute noch zu unterhalten weiß.