Service/Hilfe
Bestell-Hotline 069-420 8000 (Mo–Fr 9–19 Uhr, Sa 9–16 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Fischkonzert

Originaltitel: BREKKUKOTSANNALL

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/Island/Dänemark/Norwegen/Schweden
Produktionsjahr: 1973
Produktionsfirma: NDR/RUV/DR/NRK/SR2
Länge: 167 Minuten
Erstauffuehrung: 28.,30.1.1973 ARD

Darsteller: Jon Laxdal (Gardar Holm), Nikulás Thorvardsson (Alfgrimur mit 7 Jahren), Arni Arnason (Alfgrimur mit 17 Jahren), Regina Thórdardóttir (Großmutter), Thorsteinn Ö. Stephensen (Großvater), Thóra Borg (Tante Kristin), Halldór Laxness

Produzent: Dieter Meichsner

Regie: Rolf Hädrich

Drehbuch: Rolf Hädrich

Kamera: Wolfgang-Peter Hassenstein

Musik: Leifur Thórarinsson

Schnitt: Inge Bohmann

Vorlage: Halldór Laxness

Inhalt

Verfilmung des gleichnamigen Romans des Literatur-Nobelpreisträgers Halldór Laxness. Das Leben eines bei seinem Großvater in Reykjavik aufwachsenden Jungen wird immer wieder von Begegnungen mit einem berühmten isländischen Sänger beeinflusst, der regelmäßig seine Heimat besucht und sich dort schließlich umbringt. Der für die Entwicklung des isländischen Filmschaffens bedeutende, atmosphärisch stimmige Zweiteiler schildert das Heranwachsen des Protagonisten als Prozess der Desillusionierung und des Abschieds von einem überlebensgroßen Vorbild.