Service/Hilfe
Bestell-Hotline 069-420 8000 (Mo–Fr 9–19 Uhr, Sa 9–16 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Die Affäre Heyde-Savade

Biografie, Drama

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1963
Produktionsfirma: DEFA/Fernsehen der DDR
Länge: 101 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 3.6.1963 DFF 1

Darsteller: Walter Jupé (Dr. Sawade), Martin Flörchinger (Prof. Glatzel), Marga Legal (Frau Glatzel), Harry Hindemith (Dr. Buresch), Peter Sturm (Ministerialrat Heigl)

Produzent: Bernhard Gelbe

Regie: Wolfgang Luderer

Drehbuch: Friedrich Karl Kaul, Walter Jupé, Wolfgang Luderer

Kamera: Günter Marczinkowsky

Musik: Wolfgang Pietsch

Schnitt: Ilse Peters

Inhalt

An Hand von Aktenmaterial wird die Geschichte des Kriegsverbrechers Werner Heyde rekonstruiert, der sich 1945 vor dem Nürnberger Gericht verantworten sollte und dem es gelang, nach erfolgreicher Flucht für 14 Jahre unterzutauchen. Ein Prozess gegen ihn fand dann immer noch nicht statt. - Fernsehfilm der populären Reihe Das Fernseh-Pitaval", die authentische politische Kriminalfälle vor dem Hintergrund historischer Entwicklungen beleuchtet und dabei stets gegen die "Klassenjustiz" in der Weimarer Republik bzw. der Bundesrepublik zielt. Weitere Produktionen der Reihe sind u.a. "Der Fall Haarmann", "Der Fall Jakubowski", "Der Fall Wandt", "Der Fall Damela" und "Auf der Flucht erschossen"."