Service/Hilfe
Bestell-Hotline 069-420 8000 (Mo–Fr 9–19 Uhr, Sa 9–16 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Aria

Originaltitel: ARIA

Musikfilm

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1986/87
Produktionsfirma: Lightyear Entertainment/RCA/Virgin Vision
Länge: 95 Minuten
Erstauffuehrung: 3.9.1987/21.9.1988 Video

Darsteller: Theresa Russell (Zog), Stephanie Lane (Baroneß), Roy Hyatt (Chauffeur), Nicola Swain (Marie), Jack Kyle (Travis), Marianne McLoughlin (Kate), Marion Peterson, Valérie Allain, Jacques Neuville, Buck Henry (Preston), Anita Morris (Phoebe), Beverly D'Angelo (Inga), Elizabeth Hurley (Marietta), Peter Birch (Paul), Julie Hagerty, Geneviève Page, Cris Campion, Bridget Fonda, James Mathers, Angie Tetamonti, Linzi Drew (Das Mädchen), Andreas Wisniewski, Kwabena Manso, Tilda Swinton (junges Mädchen), Spencer Leigh (junger Mann), Amy Johnson (alte Frau), John Hurt (Akteur), Sophie Ward (junges Mädchen), Fernand Dumont (Baritonstimme)

Produzent: Don Boyd

Regie: Nicolas Roeg, Charles Sturridge, Jean-Luc Godard, Julien Temple, Bruce Beresford, Robert Altman, Franc Roddam, Ken Russell, Derek Jarman, Bill Bryden

Drehbuch: Nicolas Roeg, Charles Sturridge, Jean-Luc Godard, Julien Temple, Bruce Beresford, Robert Altman, Franc Roddam, Ken Russell, Derek Jarman, Bill Bryden, Don Boyd

Kamera: Harvey Harrison, Gale Tattersall, Caroline Champetier, Pierre Mignot, Oliver Stapleton, Dante Spinotti, Frederick Elmes, Gabriel Beristain, Mike Southon, Christopher Hughes

Musik: Giuseppe Verdi, Jean-Baptiste Lully, Erich Wolfgang Korngold, Jean-Philippe Rameau, Richard Wagner, Giacomo Puccini, Gustave Charpentier, Ruggiero Leoncavallo

Schnitt: Tony Lawson, Matthew Longfellow, Jean-Luc Godard, Neil Abrahamson, Marie-Thérèse Boiché, Steve Dunn, Robert Altman, Rick Elgood, Michael Bradsell

Inhalt

Ein durch eine Rahmenhandlung zusammengefaßter Bilderbogen, in dem zehn namhafte Regisseure ihre jeweilige Lieblingsarie aus großen Opern verfilmen. Entstanden ist eine Folge schreiend bunter Opern-Clips", die nur in Ansätzen zu einer Auseinandersetzung mit der faszinierenden Künstlichkeit von Opern anregt. Die originelle Absicht wird insgesamt allzu uninspiriert und auch ohne musikalische Differenzierungen dargeboten, so daß sich gelegentlich sogar Langeweile einstellt. Die Arien im einzelnen: 1. "Un Ballo in Maschera" ("Maskenball", Verdi); 2. "La Forza del Destino" ("Macht des Schicksals", Verdi); 3. "Armide" (Lully); 4. "Rigoletto" (Verdi); 5. "Die tote Stadt" (Korngold); 6. "Les Boréades" (Rameau); 7. "Tristan und Isolde" (Wagner); 8. "Turandot" (Puccini); 9. "Louise" (Charpentier); 10. "I Pagliacci" (Leoncavallo)."