Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Zur Sache, Schätzchen

Komödie

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1967
Produktionsfirma: Peter Schamoni Prod.
Länge: 80 Minuten
FSK: ab 12; nf (fr. 16)
Erstauffuehrung: 4.1.1968/November 1998 Video

Darsteller: Werner Enke (Martin), Uschi Glas (Barbara), Henry van Lyck (Henry), Inge Marshall (Anita), Helmut Brasch (Block), Rainer Basedow (Wachhabender)

Produzent: Peter Schröder

Regie: May Spils

Drehbuch: May Spils, Werner Enke

Kamera: Klaus König

Musik: Kristian Schultze

Schnitt: May Spils

Inhalt

Ein Nichtstuer in Schwabing gibt seiner Verdrossenheit an der bürgerlichen Welt mit pseudo philosophischen Sprüchen und geistreichen Zynismen Ausdruck. Leichthändig inszenierter Erstlingsfilm; eine intelligente und streckenweise amüsante zeitkritische Glosse, in der selbstironische Kritik und das Verlangen nach menschlichen Beziehungen unüberhörbar sind. Auch in der Rückschau bleibt der Film einer der wenigen wirklich unterhaltsamen Autorenfilme.