Service/Hilfe
Bestell-Hotline 069-420 8000 (Mo–Sa 8–20 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Als Jim Dolan kam

Originaltitel: ROUGH NIGHT IN JERICHO

Literaturverfilmung, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1966
Produktionsfirma: Universal
Länge: 103 Minuten
FSK: ab 18; f
Erstauffuehrung: 13.10.1967

Darsteller: Dean Martin (Flood), George Peppard (Dolan), Jean Simmons (Mollie Lang), John McIntire (Ben Hickman), Slim Pickens (Yarborough), Don Galloway (Jayce Harcourt), Brad Weston (Torrey), Richard O'Brien (Ryan), Carol Anderson (Claire), Steve Sandor (Simms), Warren Vanders (Harvey), John Napier (McGivern), Dean Martin jr. (Cowboy)

Produzent: Martin Rackin

Regie: Arnold Laven

Drehbuch: Sydney Boehm, Marvin H. Albert

Kamera: Russell Metty

Musik: Don Costa

Schnitt: Ted J. Kent

Vorlage: Marvin H. Albert

Inhalt

Westerner befreit nach langem Zaudern die Bewohner einer Provinzstadt von der Terrorherrschaft eines gewissenlosen Verbrechers. US-Western, der ein klassisches Thema in sorgfältiger Inszenierung abhandelt, ohne ihm neue Aspekte abzugewinnen.